Ihr Notfall Zahnarzt in Zürich

Bei Notfällen während den Praxisöffnungszeiten können Sie jeder Zeit telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen. Notfalltermine sind noch am selben Tag möglich.

Ausserhalb unserer Öffnungszeiten ist von der SSO-Zürich ein Notfalldienst organisiert: Tel. 0800 33 66 55

Notfall Telefon

+41 44 317 10 10

Vorgehensweise

1. Keine Panik! Atmen Sie durch und bewahren Sie Ruhe.

Falls der Verunfallte nach dem Trauma:

  • bewusstlos war oder eine Amnesie hat
  • Doppelbilder sieht
  • erbricht oder Übelkeit hat
  • offene Frakturen aufweist

Sofort ärztliche Hilfe aufsuchen!

2. Blutet der Verunfallte aus dem Mund, dann Blutung mit Taschentuch oder Kompresse stillen und Mundhöhle begutachten.

  • Lose im Mund liegende oder stark gelockerte Zähne aus der Mundhöhle entfernen.

CAVE/GEFAHR: Stark gelockerte oder ausgeschlagene Zähne können eingeatmet oder verschluckt werden.

Suchen Sie nach fehlenden oder ausgeschlagenen Zähnen/Zahnfragmenten an der Unfallstelle.

CAVE: Zähne nie an der Wurzel anfassen, sondern nur an der Krone. Verschmutzte Zahnoberflächen vorerst nicht reinigen oder desinfizieren.

3. Zahn und/oder Zahnfragment in Zahnrettungsbox einlegen. Ist keine vorhanden, so soll der Zahn in kalter UHT-Milch oder eingewickelt in Frischhaltefolie transportiert werden.
Zahnrettungsboxen sind in Schulen/Sportvereinen meistens vorhanden. Sie sind auch in jeder Apotheke erhältlich.

4. Auf dem Weg zum Zahnarzt den Bereich kühlen und die Blutung weiter stillen. Unverzüglich den Zahnarzt aufsuchen.

  • Vermeiden Sie:
    • körperliche Anstrengung, Sport, Sonnenbaden oder Saunabesuche
    • Alkohol, Koffein und Nikotin!
    • zu heisse und zu kalte Getränke und Speisen
  • Legen Sie den Kopf nicht flach. Achten Sie auf eine Position mit erhöhtem Oberkörper.
  • Kühlen Sie den Bereich mit kalten Umschlägen (CAVE: kein direkter Kontakt von Eis mit der Haut wegen lokaler Erfrierungsgefahr).
  • Rezeptfreie Schmerzmittel können vorübergehend eingenommen werden. Vermeiden Sie aber Aspirin (Acetylsalicylsäure), weil dies blutverdünnend wirkt. Nehmen Sie unmittelbar vor dem Zahnarzt-Besuch keine Schmerzmittel ein!
  • Reicht die Schwellung bis zum Auge und ist der innere Augenwinkel auf Druck schmerzhaft…
  • haben Sie neben der Schwellung hohes Fieber, Schluckbeschwerden oder Atemnot…
  • Bringen Sie bedingt durch die Schwellung den Mund nicht mehr auf…

…DANN HANDELT ES SICH UM EINEN ERNSTEN NOTFALL!

  • Wenden Sie sich sofort an ein Krankenhaus oder an den nächsten Oral- oder Kieferchirurgen.
  • Achten Sie auf gute Mundhygiene und intensive Interdentalreinigung. Entfernen Sie zusätzlich Prothesen, Schienen oder andere Apparaturen.
  • Spülen Sie den Mund mit Chlorhexidin-, Kamille- oder Salbeilösung.
  • Vermeiden Sie scharfe und saure Speisen.
  • Belassen Sie den alten Wundstreifen und spülen Sie den Mund nicht mit Wasser oder anderen Spüllösungen aus. Das Blutgerinnsel sollte möglichst nicht ausgewaschen werden.
  • Beissen Sie auf einen sauberen Gazetupfer oder auf ein zusammengerolltes Stofftaschentuch. Der ausgeübte Druck auf die Wunde soll möglichst konstant so gehalten werden. Öffnen Sie den Mund nicht, um zu kontrollieren, ob die Blutung gestoppt hat!
  • Legen Sie den Kopf nicht flach. Achten Sie auf eine Position mit erhöhtem Oberkörper.
  • Kühlen Sie den Operationsbereich mit kalten Umschlägen (CAVE: kein direkter Kontakt von Eis mit der Haut wegen lokaler Erfrierungsgefahr).
  • Ist die Blutung trotz oben erwähnter Massnahmen nach 30 Min nicht stoppbar, rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie den zahnärztlichen Notfalldienst.

1. Keine Panik! Atmen Sie durch und bewahren Sie Ruhe.

Falls der Verunfallte nach dem Trauma:

  • bewusstlos war oder eine Amnesie hat
  • Doppelbilder sieht
  • erbricht oder Übelkeit hat
  • offene Frakturen aufweist

Sofort ärztliche Hilfe aufsuchen!

2. Blutet der Verunfallte aus dem Mund, dann Blutung mit Taschentuch oder Kompresse stillen und Mundhöhle begutachten.

  • Lose im Mund liegende oder stark gelockerte Zähne aus der Mundhöhle entfernen.

CAVE/GEFAHR: Stark gelockerte oder ausgeschlagene Zähne können eingeatmet oder verschluckt werden.

Suchen Sie nach fehlenden oder ausgeschlagenen Zähnen/Zahnfragmenten an der Unfallstelle.

CAVE: Zähne nie an der Wurzel anfassen, sondern nur an der Krone. Verschmutzte Zahnoberflächen vorerst nicht reinigen oder desinfizieren.

3. Zahn und/oder Zahnfragment in Zahnrettungsbox einlegen. Ist keine vorhanden, so soll der Zahn in kalter UHT-Milch oder eingewickelt in Frischhaltefolie transportiert werden.
Zahnrettungsboxen sind in Schulen/Sportvereinen meistens vorhanden. Sie sind auch in jeder Apotheke erhältlich.

4. Auf dem Weg zum Zahnarzt den Bereich kühlen und die Blutung weiter stillen. Unverzüglich den Zahnarzt aufsuchen.

  • Vermeiden Sie:
    • körperliche Anstrengung, Sport, Sonnenbaden oder Saunabesuche
    • Alkohol, Koffein und Nikotin!
    • zu heisse und zu kalte Getränke und Speisen
  • Legen Sie den Kopf nicht flach. Achten Sie auf eine Position mit erhöhtem Oberkörper.
  • Kühlen Sie den Bereich mit kalten Umschlägen (CAVE: kein direkter Kontakt von Eis mit der Haut wegen lokaler Erfrierungsgefahr).
  • Rezeptfreie Schmerzmittel können vorübergehend eingenommen werden. Vermeiden Sie aber Aspirin (Acetylsalicylsäure), weil dies blutverdünnend wirkt. Nehmen Sie unmittelbar vor dem Zahnarzt-Besuch keine Schmerzmittel ein!
  • Reicht die Schwellung bis zum Auge und ist der innere Augenwinkel auf Druck schmerzhaft…
  • haben Sie neben der Schwellung hohes Fieber, Schluckbeschwerden oder Atemnot…
  • Bringen Sie bedingt durch die Schwellung den Mund nicht mehr auf…

…DANN HANDELT ES SICH UM EINEN ERNSTEN NOTFALL!

  • Wenden Sie sich sofort an ein Krankenhaus oder an den nächsten Oral- oder Kieferchirurgen.
  • Achten Sie auf gute Mundhygiene und intensive Interdentalreinigung. Entfernen Sie zusätzlich Prothesen, Schienen oder andere Apparaturen.
  • Spülen Sie den Mund mit Chlorhexidin-, Kamille- oder Salbeilösung.
  • Vermeiden Sie scharfe und saure Speisen.
  • Belassen Sie den alten Wundstreifen und spülen Sie den Mund nicht mit Wasser oder anderen Spüllösungen aus. Das Blutgerinnsel sollte möglichst nicht ausgewaschen werden.
  • Beissen Sie auf einen sauberen Gazetupfer oder auf ein zusammengerolltes Stofftaschentuch. Der ausgeübte Druck auf die Wunde soll möglichst konstant so gehalten werden. Öffnen Sie den Mund nicht, um zu kontrollieren, ob die Blutung gestoppt hat!
  • Legen Sie den Kopf nicht flach. Achten Sie auf eine Position mit erhöhtem Oberkörper.
  • Kühlen Sie den Operationsbereich mit kalten Umschlägen (CAVE: kein direkter Kontakt von Eis mit der Haut wegen lokaler Erfrierungsgefahr).
  • Ist die Blutung trotz oben erwähnter Massnahmen nach 30 Min nicht stoppbar, rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie den zahnärztlichen Notfalldienst.

Dentalhygiene

Zahngesundheit findet über Prävention statt. Für eine langanhaltende, kariesfreie Bezahnung sind regelmässige zahnärztliche Kontrollen zusammen mit professionellen Zahnreinigungen unerlässlich. Wir unterstützen Sie bei Ihrer alltäglichen Pflege und beraten Sie gerne rund um die zucker- und säurearme Ernährung.

Rada

Pejicic

M DENT MED UZH, EIDGENÖSSISCH DIPLOMIERTE ZAHNÄRZTIN
FACHZAHNÄRZTIN FÜR ORALCHIRURGIE SSO

Sprachen: Deutsch, Englisch, Serbokroatisch

Mitgliedschaften

Veleda

Muharemi

LERNENDE

Jasmin

Al Giumaili

LERNENDE

Sahar

Damercheli-Tiller

DENTALASSISTENTIN EFZ

Eliza

Ferati

ASSISTENTIN EFZ

Julija

Ivacic

ASSISTENTIN EFZ

Helen

Brupbacher

PROPHYLAXEASSISTENTIN

Aline

Joos

KIEFERORTHOPÄDIN

Master of Science Kieferorthopädie

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch

Mitgliedschaften

Sotiria

Bourouni

MAS KARIOLOGIE, ENDODONTIE UND KINDERZAHNMEDIZIN

Sprachen: Griechisch, Deutsch, Englisch

Taxpunkwert Züri Zahni

Bei Züri Zahni haben wir zwei Taxpunktwerte:
1.10 Kieferorthopädie
1.20 alle anderen Behandlungsmethoden

Weitere Informationen zum aktuellen Zahnarzttarif finden Sie hier

Marco

Tschannen

DR. MED. DENT.

Assistenzzahnarzt

Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Mitgliedschaften

Praxisinhaber

Adrian

Cano

DR. Med. dent., WBA SSO ALLGEMEINE ZAHNMEDIZIN

Ehemaliger Oberarzt an Klinik für Zahnerhaltung, ZMK Bern

Sprachen: Deutsch, Französisch, Spanisch, Englisch

Mitgliedschaften

Praxisinhaberin

Andrea

Zimmermann

M DENT MED, EIDGENÖSSISCH DIPLOMIERTE ZAHNÄRZTIN

Kinderzahnärztin

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch

Mitgliedschaften

Marija

Milosevic

Prophylaxe Assistentin

Mabinta

Bojang

Lernende

Fatlume

Dukaj

Dentalassistentin EFZ

Ema

Kurti

Dentalassistentin EFZ

Leitbild

Transparenz

Die Beziehung, die wir mit unseren Patienten aufbauen, basiert auf Vertrauen und Ehrlichkeit. Bei Züri Zahni legen wir Wert auf eine vollständige und transparente Information von Therapiemöglichkeiten, Behandlungsabläufen und anfallenden Kosten. Nur so sind Sie in der Lage, die richtige Entscheidung für Ihre Mundgesundheit zu treffen.

Aktives Zuhören und individueller Behandlungsplan

Wir sind der festen Überzeugung, dass Zuhören und sich Zeit nehmen, um die Anliegen der Patienten zu verstehen, neben einer qualitativ hochwertigen Arbeit, der Schlüssel zum Erfolg einer Behandlung ist. Wir ermutigen Sie dazu, uns Ihre Bedürfnisse und Fragen rund um Ihre Mundgesundheit mitzuteilen, so dass wir das Ziel gemeinsam verfolgen können.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Leider wachsen unsere bleibenden Zähne nicht nach. Sie sind ein kostbares Gut, zu dem wir Sorge tragen sollten. In diesem Sinne spielt bei uns die Prävention eine entscheidende Rolle. Tägliche Zahnpflege, regelmässige professionelle Zahnreinigungen und Kontrollen beugen

nicht nur Zahnkrankheiten vor, sie sichern auch den Langzeiterfolg der durchgeführten Zahnbehandlungen. Ist eine Behandlung nötig, wenden wir minimalinvasive Techniken an, um die Zahnhartsubstanz möglichst zu schonen und zu erhalten.

Weiterbildung

Der Grundstein unserer Tätigkeit sind eine fundierte Ausbildung und hohe Qualitätsstandards. Mit unserer Neugier, unserem Interesse und unserer Offenheit sind wir immer bereit, Neues zu lernen und uns weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund besucht unser Team regelmässig Fortbildungen, die uns auch erlauben, Sie mit den neusten Techniken und Technologien zu versorgen.

Interdisziplinäres Netzwerk

Wir sind der Meinung, dass in unserer Gesellschaft der Hochspezialisierung ein einzelner Behandler nicht sämtliche Spitzentechniken beherrschen kann. Deshalb konzentrieren wir uns ausschliesslich auf unsere Stärken. In den Bereichen, die wir als Allgemeinpraktiker nicht abdecken, finden wir kompetente Unterstützung von unserem dichten Netzwerk an Fachzahnärzten.